Die neue Steuerungsgeneration der Meteor – Mehrspindelwickelmaschinen

Um den hohen Anforderungen an die Mehrspindel – Wickeltechnologie auch in Zukunft genügen zu können, hat Meteor anlässlich der Messe Coil Winding 2010 in Berlin Ihre neuste Steuerungsgeneration vorgestellt. Diese neue Generation kommt in allen Meteor – Mehrspindelwickelmaschinen MBL420, MMS101 und 201, sowie PRA1000 zum Einsatz.

Die neue Steuerung baut wesentlich auf Komponenten aus dem Hause B&R auf, die Sotware ist eine Eigenentwicklung aus dem Hause Meteor und von Partnerfirmen.

Die Steuerung basiert auf modernster CNC – Technologie, bei der mind. 4 Achsen auf einer vorgegebenen Bahnkurve verfahren werden. Um die dafür geforderte Geschwindigkeit in der Datenkommunikation unter den im CNC – Verbund eingebundenen Achsen garantieren zu können, wird die Datenkommunikation mit POWERLINK geführt. Der Aufbau der Steuerung präsentiert sich wie folgt (finden Sie bitte nachfolgend auch einen Beschrieb zu den einzelnen Baugruppen):

Die sehr bewährte und von Meteor entwickelte Modul – Programmierung wurde in der Basis übernommen und weiter entwickelt. Die Bedienung und Programmierung erfolgt neu über ein Touch – Screen. Die 3 Achsen der Drahtführung sind im Teach – Modus programmierbar, wobei die 3 Drahtführerachsen mittel einem Handdrehrad, schaltbar auf 3 verschiedenen Geschwindigkeiten, in die gewünschte Position gefahren werden können.

Die neue Steuerung bietet ebenfalls viele Möglichkeiten bei der Einbindung einer Wickelmaschine in automatische Fertigungslinie. Die Kommunikation mittels einfachen digitalen Ein/Ausgangssignalen ist genau so möglich wie die Kommunikation mit Profibus und Ethernet. Eine Fernwartung der Wickelmaschine via Internet ist ein Standard.